Überwachungskamera kaufen: Mehr Schutz für Ihr Eigentum durch modernste Überwachung

Ob Eigenheim oder Betriebsgelände: Wenn es darum geht, Eigentum zu schützen und für mehr Sicherheit zu sorgen, ist die Videoüberwachung ein wichtiger Baustein in jedem Sicherheitskonzept. Eine gut konzipierte Überwachung schreckt potenzielle Einbrecher und Vandalen nicht nur präventiv ab, im Schadensfall liefern die Videodaten zudem wichtige Hinweise zur Identifizierung der Täter. Bei FABESA können Sie kostengünstig die Überwachungskamera kaufen, die optimal zu Ihren Sicherheitsansprüchen passt – entdecken Sie unser Angebot.

Überwachungskamera kaufen vom Experten: Setzen Sie mit FABESA auf einen erfahrenen Anbieter für Überwachungskameras – wir führen die besten Modelle von namhaften Herstellern zu fairen Preisen!

Wichtige Fragen & Antworten

IP-Kameras übermitteln das Kamerasignal über WLAN oder Netzwerkkabel und können von verschiedenen Endgeräten abgerufen werden. Akkubetriebene Kameras eignen sich gut, wenn man keine Kabel verlegen kann oder will. Funkkameras übertragen die Daten an einen speziellen Empfänger und kommen ohne direkte Kabelverbindung aus. HD analoge Kameras liefern hohe Bildqualität und können bei bestehenden Kamerasystemen nachgerüstet werden. WLAN-Kameras benötigen keinen speziellen Rekorder, sondern verbinden sich direkt mit ihrem Netzwerk.

Die Kosten für eine Überwachungskamera variieren je nach Modell und System, dem Umfang des zu überwachenden Bereichs und der Auflösung, mit der die Aufnahmen gemacht werden sollen. Während kleinere Modelle mit einer geringen Auflösung bereits für wenige Hundert Euro erhältlich sind, können hochauflösende Profi-Systeme für große Anlagen schnell mehrere Tausend Euro kosten.

Drahtlose Kamerasysteme lassen sie sich flexibler positionieren und eignen sich vor allem für saisonale Überwachungszeiträume. Zudem bleibt die aufwendige Verkabelung aus. Im Vergleich zu drahtgebundenen Sicherheitskameras sind sie allerdings erheblich teurer und benötigen viel Strom. Zudem kann das Signal der Kameras durch Dritte gestört oder manipuliert werden. Mit verschlüsselten Sendern und Empfängern kann dies vermieden werden, diese sind jedoch teuer in der Anschaffung.

Da Kameras im Außenbereich zum Teil starken Temperaturschwankungen ausgesetzt sind, werden für den Außeneinsatz spezielle Outdoor-Modelle empfohlen. Diese Überwachungskameras sind zudem spritzwassergeschützt und in der Lage, die nötige Reichweite zwischen Sender und Empfänger zu überbrücken.

Nicht jede Sicherheitskamera hat einen Nachtsichtmodus. Daher sollte man beim Kauf auf folgende Features achten: Tag/Nacht Low-Light-Modus / Infrarot-Nachtsicht / CNV-Kamera (Color Night Vision) / thermische Nachtsicht. Mit diesen Features können Sie sicherstellen, dass Ihre Kamera auch am Abend und in der Nacht die nötige Bildqualität liefert, um brauchbares Videomaterial aufzuzeichnen.

Ähnlich wie bei TV-Endgeräten gibt es auch Sicherheitskameras in verschiedenen Auflösungen. Dabei unterscheidet man typischerweise zwischen 720p, 1080p, 4 MP, 5 MP, 6Mp und 4 K Auflösung. Je höher die Auflösung, desto schärfer wird das Bild dargestellt und desto mehr Details werden beim Heranzoomen sichtbar. Je nach Wahl der Auflösung fällt auch das Video selbst deutlich größer aus, da insgesamt mehr Informationen gespeichert werden.

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die die Bildqualität von Überwachungskameras beeinflussen. Die Entfernung der Kamera zum Aufnahmegebiet ist relevant – bei größerer Entfernung ist eine Kamera mit hoher Auflösung wichtig. Fängt die Kamera regelmäßig viel Aktivität in ihrem Bildausschnitt ein, kann dadurch die Videodatei deutlich größer als erforderlich ausfallen. Weiterhin ist es wichtig, wie viele Bilder pro Sekunde (FPS / frames per second) die Kamera anzeigen soll, um ein flüssiges Darstellungsergebnis zu erzielen.

Die Brennweite einer Kamera beschreibt den Abstand zwischen dem Objektiv und dem Aufnahmebereich. Hier gilt: Je kleiner die Brennweite, desto größer ist der Blickwinkel der Kamera. Die gängigsten Sensorgrößen liegen bei 1/2″ = 12,7 mm, 1/3″ = 4,8 mm und 1/4″ = 3,6 mm.

Je nach Einsatzbereich empfehlen sich für Überwachungskameras verschiedene Objektive: Für Innenräume mit konstanter Beleuchtung eignen sich Objektive mit Festblende oder Objektive mit manueller Blende, abhängig von den Räumlichkeiten. AI-Objektive besitzen eine automatische Blendenregulierung für wechselnde Lichtverhältnisse, variofokale Objektive ermöglichen manuelle Brennweiteneinstellungen zur Optimierung des Bildausschnitts. Megapixel Objektive regeln den Lichteinfall und sorgen so für eine optimale Belichtung der Aufnahmen. Außerdem sind die Objektive 100% IR-Licht kompatibel.

Für den Fernzugriff auf eine internetfähige Kamera ist es wichtig, dass sowohl die Kamera selbst als auch das Gerät, mit dem Sie auf die Kamera zugreifen möchten (Smartphone, Tablet, PC etc.) mit dem Internet verbunden ist. Falls Sie die Aufnahmen zusätzlich speichern möchten, empfiehlt es sich, zusätzlich einen Rekorder mit den Sicherheitskameras zu verbinden.

Um die Kamera vor Vandalismus zu schützen, sollte diese nicht zu tief angebracht werden. Je höher die Kamera befestigt wird, desto größer ist ihr Sichtbereich. Außerdem muss darauf geachtet werden, dass keine öffentlichen Plätze im Außenbereich gefilmt werden. Um die richtigen Einstellungen zu finden, sollte man die Höhe und den Sichtbereich der Kamera möglichst gut anpassen.

Regelungen zur Videoüberwachung

Wenn Sie eine Überwachungskamera kaufen, sollten Sie sich vor Inbetriebnahme über die rechtlichen Rahmenbedingungen informieren. Uneingeschränkt nutzen dürfen Sie die Kamera nur auf Ihrem eigenen Privatgelände – Aufnahmen von Nachbargrundstücken oder öffentlichen Straßen sind nicht gestattet. Achten Sie zudem darauf, mit Hinweisschildern auf die visuelle Überwachung hinzuweisen – verdeckte Aufnahmen, z.B. am Arbeitsplatz, sind nur in sachlich begründeten Ausnahmefällen zulässig. Die aufgenommenen Bilder dürfen nur für einen vorher definierten Zeitrahmen gespeichert und ausschließlich an dafür autorisierte Stellen weitergegeben werden. Für Ihre persönliche Absicherung empfehlen wir eine entsprechende Rechtsberatung durch einen Anwalt!

Überwachungskamera kaufen

Darum ist FABESA Ihr zuverlässiger Anbieter für moderne Überwachungskameras

Große Auswahl

Bei uns können Sie nicht nur die passende Überwachungskamera kaufen, wir bieten auch vielfältige Möglichkeiten und Optionen rund um das Thema Smarthome

Günstige Preise

Zuverlässige Sicherheitstechnik hat ihren Preis – mit FABESA können Sie sicher sein, dass dieser für Sie gut ausfällt. Besonders interessant dabei für Geschäftskunden: Mit Großbestellungen können Sie dank unserer individuellen Angebote beim Einkauf kräftig sparen – sprechen Sie uns an!

Namenhafte Hersteller

Ob Panasonic oder Vivotek Kamera, Überwachungskonzepte von Mobotix oder Frogblue Smart Home Lösungen – für unser Sortiment setzen wir auf renommierte und namhafte Hersteller.

Zügige Lieferung

Wenn Sie bei uns eine Überwachungskamera kaufen, müssen Sie nicht lang auf Ihre Bestellung warten. Wir zeigen Ihnen bereits beim Bestellvorgang transparent die Lieferzeit an – in der Regel sind das nur wenige Tage

Die wichtigsten Kriterien für Ihre Überwachungskamera

Beim Kauf einer Überwachungskamera sollten Sie verschiedene Aspekte beachten – der wichtigste Faktor ist jedoch, was Sie mit der Kamera überwachen wollen:

Möchten Sie für Innen- oder Außenbereich eine Überwachungskamera kaufen? Kameras für den Außenbereich müssen gut vor Wind, Wetter sowie eindringender Feuchtigkeit geschützt werden.

Wie hoch soll die Kamera montiert werden? Für eine optimale Gesichtserkennung sollte eine Überwachungskamera nicht zu hoch montiert werden (Faustregel: Entfernung des überwachten Bereichs plus 1,5m), zum Schutz vor Vandalismus sind Montagehöhen ab 3m sinnvoll.

Welchen Bereich (sowohl Länge als auch Breite) soll die Kamera überwachen? Aus dem gewählten Bereich ergeben sich der Bildausschnitt sowie der Blickwinkel in Grad.

Was wollen Sie auf der Aufnahme erkennen? Wünschen Sie mehr Details, sollten Sie eine Überwachungskamera kaufen, die eine hohe Auflösung liefert.

Soll die Kamera auch nachts gute Bilder liefern? Dann ist nicht nur ein störungsfreies Umfeld für die Kamera wichtig, sondern auch eine hohe Lichtempfindlichkeit und der Einsatz von Infrarot-LED.

Wie sollen die Daten übertragen werden? Für eine zuverlässige Übertragung der Videosignale empfehlen wir, eine Überwachungskamera zu kaufen, die mithilfe von Netzwerkkabeln angeschlossen wird – eine WLAN-Verbindung ist für professionelle Zwecke zu ausfallgefährdet.

Wünschen Sie eine Live-Überwachung oder sollen die Daten gespeichert werden? Live-Überwachung ist z.B. sinnvoll für Frogblue Smarthome-Anwendungen. Um Ereignisse auch später noch nachvollziehen zu können, ist ein geeignetes Aufzeichnungssystem notwendig.

Überwachungskamera kaufen

Dome Kamera: Dome Kameras verfügen über ein halbrundes Gehäuse. Ein solches Modell wird vor allem als diskrete Überwachungskamera gekauft, da sie kaum wahrgenommen wird und zugleich den Überwachungsbereich nur schwer erkennen lässt

Überwachungskamera kaufen

Box Kamera: Mit einer Boxkamera können Sie einen Klassiker als Überwachungskamera kaufen, den Sie dank unterschiedlicher Gehäuse und Objektive ganz individuell auf Ihre persönlichen Bedürfnisse anpassen können.

Überwachungskamera kaufen

PTZ Kamera: Eine PTZ Kamera gewährleistet dank der Schwenk- und Neigefunktion maximale Flexibilität bei der Überwachung auch größerer Gebiete. Der Bildausschnitt kann zudem gezoomt werden und bietet so ein Plus an Detailtiefe.

Überwachungskamera kaufen

Bullet Kamera: Die länglichen Kameras werden vor allem im Außenbereich eingesetzt. Durch ihr prägnantes Erscheinungsbild wirken sie vielfach bereits abschreckend.

wurde zu Ihrem Warenkorb hinzugefügt.
Kasse