Netgear GS724TPP Managed L2/L3/L4 Gigabit Ethernet (10/100/1000) Power over Ethe

582,51 

Herst.-Art.-Nr: GS724TPP-100EUS
EAN: 0606449145922 Kategorien: ,
Lieferzeit: 2 Tage
Warenkorb anzeigen

Beschreibung

Netgear GS724TPP. Switch-Typ: Managed, Switch-Ebene: L2/L3/L4. Basic Switching RJ-45 Ethernet Ports-Typ: Gigabit Ethernet (10/100/1000), Anzahl der basisschaltenden RJ-45 Ethernet Ports: 24. Vollduplex. MAC-Adressentabelle: 8000 Eintragungen, Routing-/Switching-Kapazität: 52 Gbit/s. Netzstandard: IEEE 802.1D,IEEE 802.1ab,IEEE 802.1as,IEEE 802.1p,IEEE 802.1s,IEEE 802.1w,IEEE 802.3ad,IEEE…. Netzstecker: DC-Anschluss. Power over Ethernet (PoE). Rack-Einbau

Standalone-Smart-Managed-Switch-Serie
Unsere Bestseller und die 1. Wahl bei Web Managed Switching
Switches mit unverzichtbaren L2-Funktionen für die Netzwerke kleiner und mittelständischer Unternehmen
NETGEAR Smart Managed Pro Switches bieten leistungsstarke L2-, L2+/Layer-3-Lite- und überzeugende PoE-Funktionen sowie ausgezeichnete Leistung und Benutzerfreundlichkeit. Sie sind speziell für konvergierte Netzwerke konzipiert, in denen Sprache, Video und Daten von einer einzigen Netzwerkplattform getragen werden. Hinsichtlich Netzwerkeffizienz, Betriebskosten und Verwaltung lassen diese Switches keine Wünsche offen. Diese Switches sind ideal für Klein- und mittelständische Unternehmen, die eine optimale Kombination aus Funktionen und Leistung gepaart mit einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis wünschen.
Große Auswahl an PoE-Optionen
Als führender Anbieter von Netzwerklösungen für KMU weiß NETGEAR, wie wichtig je nach Anforderung die Bereitstellung von PoE-Optionen in Unternehmensnetzwerken ist – ganz gleich welche Unternehmensgröße oder z. B. in der Gastronomie/Hotelbranche oder in den Bereichen Bildung und Einzelhandel.

IEEE 802.3at PoE+
PoE-fähige Geräte können sein: VoIP-Telefone, IP-Sicherheitskameras, Wireless Access Points, Näherungssensoren, Türschlösser und andere IoT-Geräte. Wave 2 802.11ac-Access-Points und PTZ-Kameras benötigen immer häufiger 30 W (PoE+).

Fest zugeordnete SFP-Glasfaser-Uplinks
Fest zugeordnete SFP-Ports bieten Glasfaser-Uplinks, ohne Downlink-Gigabit-Ports einzubüßen. 4 SFP-Ports bieten nicht nur redundante Uplinks, sondern können auch über einen Trunk-Uplink mit Link-Aggregation und Failover eine duale Redundanz aufbauen.
8 oder 16 PoE+-Ports von 75 W bis 240 W
Kostenbewusste Unternehmen können nun PoE+-Geräte bereitstellen, indem sie diese ganz einfach mit dem lüfterlosen Switch GS510TLP verbinden, der über ein Leistungsbudget von 75 W über 8 Gigabit-Ports verfügt. Für andere, die eine langfristige Investition in die Infrastruktur tätigen, empfiehlt sich der GS510TPP mit seinem Leistungsbudget von 190 W über 8 Gigabit-Ports oder die Easy Mount-Lösung GS418TPP mit einem Leistungsbudget von 240 W über 16 Gigabit-Ports.

24 oder 48 PoE+-Ports von 190W bis 760W
GS728TPv2 und GS728TPPv2 bieten jeweils ein Leistungsbudget von 190 W bzw. 380 W über 24 Gigabit-Ethernet-Ports. GS752TPv2 und GS752TPP bieten jeweils ein Leistungsbudget von 380 W bzw. 760 W über 48 Gigabit-Ports. Die temperatur- und lastabhängige Steuerung der Lüftergeschwindigkeit sorgt für genaue Überwachung bei minimalem Geräuschpegel – ab maximal 27.08 dBA bei einer Umgebungstemperatur von 25°C beim GS728TPv2.
Dynamische VLAN-Zuweisung
IP-Telefone und PCs können am gleichen Port, aber anhand unterschiedlicher VLAN-Zuweisungsrichtlinien authentifiziert werden. Benutzer können sich frei bewegen und genießen unabhängig von ihrem physischen Standort den gleichen Netzwerkzugriff.

Statisches Routing
Dies ist eine einfache Möglichkeit, eine Segmentierung des Netzwerks mit internem Routing über den Switch zu erzielen. Der Router wird ausschließlich für den externen Datenverkehr reserviert. Die Effizienz des gesamten Netzwerks wird hierdurch gesteigert.

Umfassende IPv6-Unterstützung für Verwaltung, ACL und QoS
Bauen Sie Ihr gegenwärtiges Netzwerk mit Blick auf die Zukunft auf. Schützen Sie Ihre Investition und schaffen Sie die Voraussetzungen für eine nahtlose Migration zu einem IPv6-basierten Netzwerk, ohne Switches austauschen zu müssen.
Aufbau des gegenwärtigen Netzwerks mit Blick auf die Zukunft
Schützen Sie Ihre Investition und schaffen Sie die Voraussetzungen für eine nahtlose Migration zu einem IPv6-basierten Netzwerk, ohne Switches austauschen zu müssen. Erleichtern Sie eine schnelle Verbindung und Trennung der Empfänger bei Multicast-Streams. Sparen Sie Kosten und steigern Sie die Netzwerkeffizienz, indem Sie sicherstellen, dass der Multicast-Datenverkehr nur die designierten Empfänger erreicht. Hierzu ist kein zusätzlicher Multicast-Router erforderlich.

Robuste Sicherheitsfunktionen
Schaffen Sie ein sicheres, konvergiertes Netzwerk mit vielfältigem Datenverkehr, indem Sie Angriffe von außen verhindern, Malware blockieren und gleichzeitig den autorisierten Benutzern einen sicheren Zugriff bieten.
802.1x-Authentifizierung
DHCP-Filterung

Port-basierte Sicherheit durch gesperrte MAC-Adresse
ACL-Filterung für die Zulassung und Ablehnung von Datenverkehr basierend auf MAC- und IP-Adressen

Auto Voice und Auto Video
Automatische Priorisierung von Voice over IP durch Auto-VoIP vereinfacht komplexe IP-Telefoninstallationen, die Komponenten mehrerer Hersteller umfassen. Die Vereinfachung erfolgt entweder anhand von Protokollen (SIP, H323 und SCCP) oder anhand von OUI-Byte (auf Standarddatenbank und Benutzern basierende OUIs) in der MAC-Quelladresse des Telefons. VoIP-Streams (Daten und Signale) wird über den normalen Datenverkehr der bestmögliche Service geboten, indem der Datenverkehr klassifiziert wird. Außerdem wird die korrekte Konfiguration der Ausgangswarteschleife ermöglicht. Bei Kompatibilität der IP-Telefone mit LLDP-MED werden VLAN-ID, 802.1P-Priorität und DSCP-Werte vom Voice-VLAN über LLDP-MED übergeben; dies führt zur Beschleunigung konvergenter Bereitstellungen.
Umfassende QoS-Funktionen
Hierzu gehören erweiterte Steuerungen zur Optimierung der Netzwerkleistung sowie eine bessere Bereitstellung des geschäftskritischen Datenverkehrs wie Sprach- und Videodaten.
Port- oder 802.1p-basierte Priorisierung
Layer-3-basierte (DSCP-)Priorisierung
Port-basierte Begrenzung von Eingangs- und Ausgangsraten

DHCP-Snooping
Sorgen Sie für Integrität bei der IP-Adresszuweisung, indem Sie den Netzzugriff auf Clients mit bestimmten IP-/MAC-Adressen beschränken.
Dual Firmware-Images
Duales Firmware-Image für transparente Firmware-Updates/Konfigurationsänderungen mit minimaler Dienstunterbrechung.
PoE-Timer
IT-Administratoren können die Netzwerksicherheit steigern, Netzwerkressourcen besser nutzen und Energie sparen, indem sie PoE-Ports nach einem Zeitplan oder per Fernzugriff ein- und ausschalten.

Geschützte Ports
Stellen sicher, dass zwischen den geschützten Ports im Switch kein Unicast-, Broadcast- oder Multicast-Datenverkehr stattfindet. Hierdurch wird die Sicherheit des konvergierten Netzwerks verbessert. Vertrauliche Telefongespräche sind vor fremden Ohren geschützt und die von Videoüberwachungskameras gefilmten Bilder können an das hierfür vorgesehene Speichergerät übermittelt werden, ohne dass Bilder nach außen dringen oder manipuliert werden.

Zusätzliche Information

Hersteller

NETGEAR

Produkttyp

Netzwerk-Switches