Beschreibung

Der KE6922 ist ein leistungsstarker IP-basierter Extender, der aus einem Sender (KE6922T) und einem Empfänger (KE6922R) besteht. Der Sender wird an einen Computer angeschlossen, um die Daten des Computers an den Empfänger zu liefern, um gemeinsam den Konsolenzugriff von einem entfernten oder separaten Ort aus zu ermöglichen.

Der KE6922 ermöglicht den erweiterten Fernzugriff auf Computersysteme über USB-Konsolen (USB-Tastatur, USB-Maus, DVI-Monitor) über das Intranet, so dass Benutzer das Computersystem in sicheren und temperaturgesteuerten Umgebungen aufstellen können, die vom Arbeitsplatz des Benutzers isoliert sein können.
Der KE6922 unterstützt an jedem Ende einen DVI-Monitor und bietet Videoauflösungen von bis zu 2560 x 2048 bei 50 Hz sowie eine einwandfreie und verlustfreie Videokompressionsqualität bei minimaler Latenzzeit. Die KE6922 unterstützt Netzwerkverbindungen über den RJ-45 Port oder die beiden SFP-Steckplätze. Der Sender und Empfänger kann entweder direkt oder über ein Hochgeschwindigkeitsnetzwerk über ein kupferbasiertes oder glasfaserbasiertes LAN angeschlossen werden. Durch die Verbindung über die SFP-Steckplätze mit 1Gbps SFP-Glasfasermodul* Erweiterungen im Glasfasernetz können Sie die Übertragungsdistanzen auf bis zu 10 km verlängern.
Der KE6922 verfügt außerdem über zwei Netzteile für Redundanz, um zuverlässige Dienste zu gewährleisten. Der KE6922 verfügt über eine Power over Ethernet (PoE) Funktion, womit die Stromversorgung über einen PoE Network Switch erfolgen kann.

  • Unterstützt Videoauflösungen bis zu 2560 x 2048 bei 50 Hz, einschließlich Auflösungen von 2560 x 1600 bei 60 Hz und 2048 x 2048 bei 60 Hz
  • Authentifizierungssperre – Meldet sich automatisch an, wenn die Stromversorgung des Systems nach dem Ausschalten wieder aufgenommen wird
  • Verbindungsredundanz – verbindet sich automatisch mit einem anderen Sender (Tx) nach Trennung vom ursprünglichen Tx und gewährleistet so einen ständigen Zugriff auf die Server
  • Unterstützt Strom-/Netzwerk-Failover – zwei DC-Buchsen für Stromredundanz und 1 RJ45 & 2 SFP-Glasfaserports für Netzwerk-Failover, um eine konstante Verfügbarkeit für unternehmenskritische Anwendungen zu gewährleisten